Description of image1
Description of image2

Anlässlich der Ausstellung „Barock - Nur schöner Schein?“ vom 11. September 2016 bis zum 19. Februar 2017 haben die Reiss-Engelhorn-Museen Mannheim das kulturtouristische Netzwerk „Barockregion“ ins Leben gerufen und auch Ottweiler neben Städten wie Zweibrücken, Trier, Speyer und Mainz darin aufgenommen. Schlossanlagen, Sakralbauten, Bürgerhäuser, geometrisch ausgerichtete Gartenanlagen oder militärische Festungsbauten - zahlreiche historische Erinnerungsorte zeugen noch heute von der Vielschichtigkeit des Barock. Ergänzend zur Ausstellung wird das barocke Zeitalter dort wieder lebendig. 

Das Ottweiler Stadtmarketing plante und stimmte dazu eine Vortragsreihe mit dem Verein für das Stadtgeschichtliche Museum Ottweiler e. V. und den Reiss-Engelhorn-Museen ab. Die Reiss-Engelhorn-Museen weisen unter anderem auch in der Mannheimer Ausstellung, in Broschüren und im Internet auf die geplanten Ottweiler Aktivitäten hin.

Zum Auftakt erfolgte bereits ein barocker Spaziergang mit Hofprediger Hartmut Thömmes. Nachfolgend steht nun ein Vortrag über Pfarrer Woytt von Professor Horst Schiffler an. Der Ottweiler Pfarrer Georg Christian Woytt war ein Muster eines Theologen der Barockzeit. Seit der Einführung der Reformation in der Grafschaft Ottweiler im Jahre
1575 wirken ohne Unterbrechung evangelische Pfarrer in der ehemaligen Residenzstadt. Ein nicht nur für die Barockzeit herausragender Vertreter dieses Standes tritt uns in der Person G. Chr. Woytts entgegen, der, anders als der spätere Anton Hansen, im allgemeinen Bewusstsein kaum einen Platz gefunden hat. Dabei gibt es zahlreiche bemerkenswerte Facetten seines Lebens und Wirkens. In 38 Dienstjahren bekleidete Woytt die Ämter des Diakons, des 1. Pfarrers, Synodalinspektors und Hofpredigers; Interesse verdient auch sein persönliches Schicksal. 
Besonderes Ansehen erwarb er sich durch seine Aktivitäten für Stadt und Region, insbesondere durch seine Leistungen als Theologe, Pädagoge und Dichter. Auf der Grundlage auch bisher nicht berücksichtigter Quellen geht der Vortrag der Frage nach, ob und in welchem Maße dieser Pfarrer, der von 1718/19 bis 1756 in Ottweiler wirkte, dem Selbstbild und historischen Muster eines Theologen der Barockzeit entsprach. Es werden mehrere Zeugnisse seines Wirkens erstmals - auch im Bild - der Öffentlichkeit vorgestellt.


· Pfarrer Woytt - Muster eines barocken Theologen (Prof. Horst Schiffler) 05.10.2016; 20 Uhr 
· Barock à la carte - Kartographie im Fokus von Kunst und Technik (Harald Raber) 12.10.2016; 20 Uhr
· Fürst Ludwig und seine große Liebe - ein szenischer Vortrag (Klaus Burr, Brigitte Meister) 19.10.2016; 20 Uhr
· Generalbaumeister Stengel und Ottweiler (Dieter Robert Bettinger) 26.10.2016; 20 Uhr
Die Vorträge sind alle im Stengel-Pavillon, Bliesstraße 2 (am Rosengarten), in Ottweiler. Der Eintritt ist kostenfrei.
Veranstalter: Stadtmarketing Ottweiler in Zusammenarbeit mit dem Verein für das Stadtgeschichtliche Museum. Mehr Informationen: Tel. 06824 300865, Ralf Hoffmann