Description of image1
Description of image2

In Erinnerung an die Einführung der Reformation vor 500 Jahren ist im Stadtmuseum eine weitere Ausstellung eröffnet worden. Diese ist im Gegensatz zur ersten verändert. Ein Besuch lohnt sich“, versprach Hartmut Thömmes, der in Ottweiler als Hofprediger Stadtführungen begleitet und Impulse für das Kulturleben gibt. Anlässlich der Ausstellungseröffnung stellten er und Eva Kopmeier in den Rollen von Frau Käthe und von Martin Luther Szenen aus dem Alltagsleben des Pfarrhaushaltes dieser Zeit vor. Es ging dabei um Haus und Hof, ums eheliche Miteinander, die Gelehrtentätigkeit und anderes mehr. Gert Pfeiffer sorgte auf der Gitarre für die musikalische Beglei- tung. 

Im Anschluss verkosteten die Museumsbesucher Lutherbier aus der Großwald-Brauerei und Schmalzbrote. Eingangs hieß Robert Gerhardt als 2. Vorsitzender des Vereins für das Stadtgeschichtliche Museum die Besucher herzlich willkommen. Die Veranstaltung war wieder gut besucht. Jeder Stuhl war besetzt.

An der Entstehung der Ausstellung wirkten neben Hartmut Thömmes nachfolgende Vereinsmitglieder mit:

Joachim Bär, Dieter Robert Bettinger,
Klaus Burr, Robert Gerhardt und Ingo
Klein.
Die Ausstellung ist bis 17. Dezember
an allen Sonntagen von 14 bis 17 Uhr Hof Fotos: Hof

geöffnet. Der Eintritt ist frei. Zudem können andere Ausstellungen im Stadtmuseum in der Linxweilerstraße 5 besichtigt werden. 

Text und Bild: Ralf Hoffmann